Verringerung des Infektionsrisikos

Lufreiniger von Comedes

In Räumen, in denen Menschen zusammen kommen, steigt die Gefahr einer Ansteckung. Dies gilt insbesondere für hochfrequentierte, öffentliche Räume wie Schulen, Friseursalons oder Wartezimmer, selbstverständlich aber auch für private Räumlichkeiten. Wenn kein ausreichender Luftzug herrscht steigt die Gefahr zudem immens, sich mit einem Virus zu infizieren. Luftfilter sollen hier Abhilfe schaffen.

Erfahren Sie hier mehr zu diesen Themen:

  1. Wie stark sollte die Leistung Ihres Luftreinigers sein?
  2. Wie können Luftreiniger Ansteckungen verhindern?
  3. Was für Filtertypen gibt es gegen Bakterien und Viren?

Wie stark sollte die Leistung Ihres Luftreinigers sein?

Um eine effektive Prävention zu gewährleisten, wird eine CADR empfohlen, welche das 6-fache Raumvolumen pro Stunde umwälzen kann. Damit tragen die Raumluftreiniger mit einer deutlichen Beschleunigung der Frischluftverteilung beim Lüften bei und gewährleisten eine saubere und sichere Luft. Eine hohe CADR führt zu einem höheren Luftdurchsatz bei gleichzeitig geringerer Lärmbelästigung. Damit wird die Gefahr verringert, dass das Reinigungsgerät aus Lärmgründen öfter abgeschaltet wird. Außerdem können mit Keimen, Bakterien und Viren behaftete Aerosole in der Luft effektiver vermindert werden.

Die leistungsstärksten Geräte von Comedes haben eine CADR von 380m³/h (Lavaero 900), 488m³/h (Lavaero 1000) und 600m³/h (Lavaero 1200).

Luftreiniger ersetzen nicht die AHA-Regeln

Der Einsatz von Luftreinigern kann das Risiko einer Ansteckung mit Krankheiten eindämmen, ist jedoch nicht als alleinige Maßnahme zu sehen. Luftfilter ersetzen nicht das regelmäßige Lüften sowie das Einhalten der AHA-Regeln (Abstand, Hygiene und Alltagsmasken).

Unsere Produkte:

Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)
 

Wie können Luftreiniger Ansteckungen verhindern?

Tröpfcheninfektion

Viren sowie Bakterien verbreiten sich u.a. durch Tröpfcheninfektionen. Dabei befinden sich die Erreger in Tröpfchen, welche beim Husten, Niesen, Ausatmen oder Sprechen aus den Atemwegen des Infizierten in die Raumluft gelangen. Bei der Tröpfchen Übertragung gelangen die größeren Partikel sowie die kleineren Partikel (in Form des nicht sichtbaren Flüssigkeitsnebels) beim Einatmen direkt mit den Schleimhäuten des Empfängers in Kontakt, wodurch dieser sich mit dem Virus oder der Krankheit des Infizierten anstecken kann.

Große Tröpfchen sind oft schon mit dem bloßen Auge sichtbar und haben einen Durchmesser von mehr als 5 µm. Kleine Partikel, sogennante Tröpfchenkerne (Aerosole) haben einen Durchmesser von weniger als 5 µm. Wegen ihrer geringen Größe gelangen diese beim sehr tief in die Atemwege, weshalb die besonders gefährlich sind. Bei SARS-CoV-2 wurde beobachtet, dass sie bis zu 3 Stunden lebensfähig in Aerosolen sind.

Luftreiniger können an dieser Stelle effektiv eingesetzt werden, da die Konzentration von Aerosolen und damit auch die Keime in der Luft reduzieren können oder diese zumindest neutralisieren.

Was für Filtertypen gibt es gegen Bakterien und Viren?

Um eine entkeimende Wirkung zu erzielen gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, welche in Luftreinigern umgesetzt werden können. Dazu zählt der Einbau von UV-Lampen sowie der Einsatz von entkeimendem Nanosilber.

Durch den Einsatz von UV-Licht, wie beim Lavaero 280, Lavaero 900 und Lavaero 1000 oder antibakteriellen Vorfiltern, wie beim Lavaero 1000 wird eine entkeimende Wirkung hervorgerufen, sodass ein Übertragungsrisiko zusätzlich vermindert werden kann.

HEPA-Filterr

HEPA-Filter

HEPA-Filter (HEPA steht für High Efficiency Particulate Air) bestehen aus einem extrem feinmaschigen Geflecht und können damit Kleinstpartikel bis zu einer Größe von 0,3 Mikrometer aus der Luft filtern. Dazu gehören Pollen, mit Allergenen behaftete Partikel, (Fein-)Staub, Sporen, Asbest, Bakterien und Aerosole.

Bei Kombifiltern wird das HEPA-Element mit anderen Filtertypen kombiniert, was jedoch nicht deren Wirksamkeit schmälert. Die Kombination verschiedener Filtertechniken führt zu einer komfortablen Nutzung der einzelnen Vorteile für den Nutzer.

Photokatalyse-Filter

UV-A Licht in Verbindung mit TIo2 Filter

Das UV-A-Licht ähnelt mit 315-400 nm (Nanometer) dem für das menschliche Auge noch sichtbaren, ultravioletten Licht, am meisten. Umgangssprachlich wird es auch „Schwarzlicht“ genannt.

Durch den Einsatz von UV-A-Licht in Verbindung mit einem Titandioxid (TiO2) Filter wird der Photokatalytische Effekt ausgelöst. Dieser oxidiert organische Verbindungen auf und entfaltet so eine desinfizierende Wirkung wodurch Keime und Bakterien zuverlässig reduziert werden können.Der Einsatz von UV-C Strahlung in Kombination mit den Titandioxid Filtern ist unbedenklich, da keine gesundheitsgefährdende Reaktionsprodukte freigesetzt werden. Auch kann mit dem Einsatz der relativ kleinen, stromsparenden Lampen ein spürbarer Effekt erzielt werden.

Exkurs UV-C Licht ohne Photokatalyse

Bei direkter Bestrahlung der Luft mit UV-C Licht können Keime Wirksam abgetötet werden, um eine wirksame Desinfektionswirkung zu erzielen ist eine hohe Lichtleistung der Quecksilberlampen notwendig, Hierbei entsteht Ozon, aus diesem Grund verwendet Comedes keine UV-C Lampen zur Entkeimung.

Antibakterielle Filter

Eine weitere Möglichkeit ist es Antibakterielle Filter zu verwenden. Hier stehen z.B. Mit Nano-Silber dotierte HEPA Filter zur Verfügung, wie z.B. bei dem Lavaero 900 oder aber antibakterielle Vorfilter, wie z.B. bei dem Lavaero 280 mit Raucher oder Allergiefilter, oder Lavaero 150 eco mit Nano Silber Vorfilter

Weitere Lufreiniger von Comedes

Zu den Luftreinigern für Wohn- und Schlafzimmer

Zu den Luftreinigern

Zu den Luftreinigern