Logo Comedes
Home > Allgemein > Modergeruch mit einem Luftentfeuchter oder Luftreiniger beseitigen?
06
NOV
2013

Modergeruch mit einem Luftentfeuchter oder Luftreiniger beseitigen?

ModergeruArchiv Feuchtigkeitch in Kellerräumen oder Archiven ist oft ein Problem. Die „abgestandene“ Luft ist unangenehm und zudem wirkt der Geruch unhygienisch. Woher kommt der Modergeruch?

Nicht selten wird der Modergeruch von Schimmelpilzen ausgelöst. Gesundheitliche Gefahren durch den Schimmel sind oft nicht auszuschließen. Daher stellt sich die Frage, wie man den Modergeruch beseitigen und das Schimmelwachstum stoppen kann.

Die Ursache für das Schimmelwachstum ist meist hohe Luftfeuchtigkeit oder Feuchtigkeit, die in Wänden, Möbeln oder sonstigen gelagerten Gegenständen vorhanden ist. Zusammen mit Cellulose (z.B. im Papier von eingelagerten Büchern enthalten) lässt die Feuchtigkeit dann Schimmel wachsen. Die Stoffwechselprodukte des Schimmels geben dann den bekannten Modergeruch ab. Der Geruch kann auch entstehen lange bevor sich sichtbarer Schimmel gebildet hat.

Kann man Modergeruch mit Luftreinigern bekämpfen?

Oft wird versucht dem Modergeruch mit Luftreinigungsgeräten zu Leibe zu rücken. Meist mit geringem Erfolg. Dies ist so, weil Schimmel in der Wohnung meist durch Feuchtigkeit ausgelöst wird.  Luftreiniger, die ohne Ozon arbeiten, reinigen die Luft meist mittels Partikelfiltern und Aktivkohle. Aktivkohle hat die Eigenschaft bei Feuchtigkeit nur sehr wenig Wirkung zu zeigen. Weiterhin wird der Geruch durch den Schimmel in den Räumen fortlaufend nachproduziert, so dass die Luftreinigung, wenn überhaupt, nur einen kurzen Effekt erzielen würde.

Besser die Ursache des Modergeruchs mit Luftentfeuchtern bekämpfen

Um den Modergeruch effektiv zu beseitigen, empfiehlt es sich Luftentfeuchter einzusetzen. Diese entziehen der Luft Feuchtigkeit, nach und nach wird auch die Feuchtigkeit aus den Wänden, Büchern, Möbeln und sonstigen Gegenständen gezogen. Die Schimmelpilze verlieren ihre Lebensgrundlage und stellen das Wachstum ein. Somit werden keine modrig riechenden Stoffwechselprodukte mehr an die Umgebung abgegeben und das Problem ist zunächst behoben.

Leider verbleiben Schimmelsporen in den Gegenständen und in der Luft. Diese können dann durch gründliche Reinigung und umfangreiches Lüften des Raumes entfernt werden. Um Restsporen zu beseitigen, empfiehlt sich dann schlussendlich doch der Einsatz eines Luftreinigers.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentar hinterlassen

*

captcha *