Logo Comedes
Home > Allgemein > Luftreiniger – Wie lange hält der Filter?
19
NOV
2013

Luftreiniger – Wie lange hält der Filter?

Immer wieder stellt sich die Frage wie lange der Filter in einem Luftreiniger hält. Die HerstellerFiltereinsatz Luftreiniger Comedes LR 700 geben immer eine Lebensdauer an, allerdings unterscheiden sich die angegebenen Lebensdauern oft erheblich. Es stellt sich die Frage, wie kommt man dazu die Lebensdauer eines Filters anzugeben und wie lange hält der Filter wirklich.

Zunächst kommt es darauf an, wofür der Filter verwendet wird. Liegt eine reine Staub- und Pollenbelastung vor, so halten die Filter deutlich länger als z.B. beim Einsatz gegen Zigarettenrauch oder starke Gerüche. Um die Lebensdauer des Filters zu bestimmen, muss man sich also Gedanken zum Einsatz des Gerätes machen.

Pollen- und Hausstaubbelastung

Die Belastung des Filters bei der Reinigung von Pollen und Hausstaub ist minimal. Die Partikelgrößen für Hausstaub und Pollen sind recht groß, so dass die Partikel vom Filter gebunden werden. Die Filter halten so lange bis der Staubkuchen den Filter zusetzt. Dies kann im Prinzip mehrere Jahre dauern, da größere Partikel bereits im Vorfilter hängen bleiben, welcher waschbar ist. Dennoch empfiehlt Comedes den Wechsel des Filters nach 9 Monaten – warum?

Hausstaub unterscheidet sichDie Staubbelastung ist in jedem Raum anders. Als Hersteller von einem Luftreiniger kann man zwar abschätzen was gefiltert wird, wir wissen jedoch nie genau was im Einsatz beim Kunden speziell ausgefiltert wird. In der Regel beschafft man sich einen Luftreiniger, weil im Wohnraum Schadstoffe vorliegen, die man beseitigen möchte. Diese Schadstoffe werden vom Filter aufgenommen und dort gebunden. Nach 9 Monaten empfielt es sich den Filter zu wechseln, um die im Filter gebundenen Schadstoffe zu entsorgen.

Wird der Filter weit länger verwendet, kann es unhygienisch werden, weil auch Staub und Schmutz im Filter angesammelt wird, der letztlich einen Nährboden für Keime bilden kann. Dies passiert dann, wenn der Filter so zugesetzt wird, dass letztlich der Luftstrom den Filter nicht mehr gleichmäßig durchströmt. Wird der Filter nach 9 Monaten gewechselt, besteht die Gefahr nicht, da sich nicht genug Staub im Filter ansammeln kann, um einen Nährboden zu bilden.

Belastung mit Zigarettenrauch

Zigarettenrauch ist im Vergleich zu Pollen oder Hausstaub ungleich schwieriger zu filtern, da der Luftreiniger bei Zigarettenrauch zahlreiche chemische Rauchbestandteile aufnehmen oder abbauen muss. Dies stellt eine sehr hohe Anforderung an den Filter. Rauch besteht zum einen aus sichtbaren Bestandteilen, dies umfasst vorwiegend Ruß- und Teerpartikel. Daneben müssen noch Nikotin und tausende weitere chemische Verbindungen gefiltert werden. Diese werden vorwiegend vom Aktivkohlefilter des Gerätes aufgenommen. Einige organische Verbindungen werden später im TIO2 Filter photokatalytisch abgebaut.

Die Belastung für den Filter durch Zigarettenrauch ist enorm, dementsprechend müssen die Filter auch häufiger gewechselt werden. Wie viele Zigaretten ein Filter aushält, kommt auf den Aufbau und die Art des Aktivkohlefilters an.

Übersicht über die Lebensdauer nach „Anzahl der gerauchten Zigaretten“:

Anzahl der Zigaretten die ein Luftreiniger Filtern kann

Anzahl der Zigaretten, die von Comedes Luftreinigern gefiltert werden können (ungefähre Angabe bei Einsatz in einem Raum von ca. 35m² und einer Raumtemperatur von 20°C).

Um herauszufinden, wie lange ein Filter beim Einsatz bei Zigarettenrauch hält, muss man abschätzen, wieviele Zigaretten pro Tag geraucht werden. Dann kann man die Filterleistung aus der Grafik links entnehmen und durch die Anzahl teilen. Beispiel: wenn 10 Zigaretten am Tag geraucht werden und als Filter der LR 700 genommen wird, so hält der Filter 250 Tage also rund 8 Monate.

 

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentar hinterlassen

*

captcha *